Bellendorf und die verpasste Dampfer Messe in Oberhausen.

Volker Bellendorf, die Stimme aus der dunklen Hartz4 Höhle.

Bellendorf hat ja, bekannter weise, zu allem eine Meinung.
Nur sachlich und mit Belegen unterfüttert, sind sie selten. Auch zur Dampfer Messe in Oberhausen meint er seine Meinung kundtun zu müssen.
Schauen wir uns mal kritisch an, was der Herr Bellendorf da so abliefert.

Der Titel des Bellendorf Messe Videos ist sinnentstellt.

In seinem Video ging es nicht um die Oberhausener Dampfer Messe, sondern darum, bekannte Personen aus der Dampferszene bloßzustellen.
Er schreibt das Thema TPD2 in den Titel seines Videos und erzählt dann minutenlang, von etlichen Dampf Pausen unterbrochen, über irgendwelche Szenarien die seiner kranken Phantasie entspringen.
Eine sachliche Auseinandersetzung mit dem sicherlich wichtigen Thema TPD2 war in seinem Video nicht zu finden.
Dieses Manko zieht sich wie ein roter Faden durch alle Video´s Bellendorfs.
Man sieht und hört pauschale Verunglimpfungen, ohne jeglichen Beweise, oder Belege für seine Behauptungen.
Diese Kultur findet man im Netz leider immer mehr. Nur wenn man ernst genommen werden will, muss man schon ein bisschen mehr abliefern.

Die optische Wahrnehmung Volker Bellendorfs in seinem Video.

In dem hier thematisierten Video versteckt sich der Bellendorf hinter einer Tiffany-Lampe.
Wie Typ, der aus rechtlichen Gründen, im Interview nicht in Erscheinung treten will.
Er hat mit Sicherheit andere Beweggründe über die man spekulieren kann. Nur wieso glaubt er auf diese Art seine Zuschauer, von dem was er da keuchend und hustend von sich gibt, überzeugen zu können?
Glaubhaft wird man auf diese Art und Weise sicherlich nicht.

Der Herr Bellendorf hat manchmal sogar sinnvolle Ideen.

So stellte er mehrmals seine Idee vor, einen Dachverband der E Zigaretten Vertreiber zu gründen vor, um damit ein ernst genommenes Sprachrohr zu erhalten. Über die technischen Bedingungen und deren Umsetzung möchte ich mich an dieser Stelle nicht auslassen.
Wenn er wirklich die Eier in der Hose hätte, die er nach außen immer gerne vortäuscht, dann hätte er die Messe in Oberhausen doch zu seiner Bühne machen können und sicherlich auch einige Leute begeistert.
Nur beim Herrn Bellendorf kommen immer nur große Worte und Sprüche, aber keine Handlungen.
Der Selbstdarsteller Bellendorf agiert lieber in seiner in seiner kleinen Hartz4 Küche.
Er traut sich nicht in die reale Wirklichkeit. Der Konfrontation mit realen, vor ihm stehenden Menschen, geht er aus dem Weg.

Wenn es anders wäre, dann hätte man ihn in Oberhausen antreffen können. Er hätte sich, als richtiger Kerl, doch gerne einer Diskussion seiner Ideen gestellt.
Aber er war ja, durch einen Arbeitseinsatz gerade an diesem Wochenende, verhindert.
Bellendorfs Lebensmotto: Wenn es ernst wird, muss man immer eine passende Ausrede haben.
Auch das zieht sich wie ein roter Faden durch die Vita des Herrn Bellendorf. 
Die Bellendorf Geschädigten kennen das.
Schaun wir mal … was dem Bellendorf noch so einfällt.

 

Share Button

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
Der DampfplaudererHarryBooMarkus Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Der Dampfplauderer
Gast
Der Dampfplauderer

Irgendwie wirkt er etwas verwirrt… 😀 LOL

Markus
Gast
Markus

Er will natürlich, dass irgendjemand anderes so einen Dachverband gründet bzw. die Verantwortung übernimmt, ihn aber dann als „Ideengeber“ und „maßgeblichen In­i­ti­a­tor“ zum Chef des Ladens ernennt. Kennt man ja, die Masche seines Lebens.

Nur, die Masche läuft nicht mehr, er ist verbrannt. Seine Reputation ist wohl nur noch mit feinsten Messwerkzeugen feststellbar und in keinem seiner Geschäftsfelder kommt er noch irgendwie zum Zug. Nun, da auch sein „Versteck“ weggebrochen ist, steht er sozusagen vor den Trümmern seiner Karriere. Den richtigen Rückschluss zieht er leider nicht daraus.

Deshalb werden seine, bisher ja schon grotesken, Auftritte immer skurriler werden und demächst dürften wohl kaf­ka­eske Feuerwerke abgebrannt werden, die seinen grandiosen Niedergang in bester belldorfscher Manier dokumentieren.